Unsere Empfehlungen

Mit gutem Gewissen..

Unsere Gemeinde Werda
Banner
...vielen Dank für die jahrelange Unterstützung

Autoren-Bereich

Die Werdaer Nachrichten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: claudi   
Mittwoch, 21. Januar 2009 um 21:41
werdaer nachrichten5

Unser Blättl - die

"Werdaer

Nachrichten"


Anfang 1991 konnte man an den Werdaer Anschlagtafeln einen Aufruf lesen, dass für die Gemeinde Werda ein Informationsblatt entstehen soll und man sucht ehrenamtliche Mitarbeiter. Klaus Reinhold hatte sich als erster bei der Gemeinde gemeldet und sich dann
Werdaer Nachrichten 1
auf die Suche nach weiteren Mitarbeitern begeben. So sprach er mit Günter Schädlich und Johanna Kluge und nachdem beide zugesagt hatten, war der Grundstock gelegt. Frau Kluge sprach schließlich noch die Lehrer Frau Inge Thoß und Herrn Gerold Schwenkbier an, die sich auch dazu bereit erklärten. Etwas später kam noch der Ortschronist Hans Gerbeth mit seinem Enkel Daniel Gerbeth dazu, die speziell für die Orts- und Heimatgeschichte zuständig sein sollten.
Zum Inhalt der "Werdaer Nachrichten"_ Informationen der Kirchen, Vereine, Gewerbetreibende, Institutionen und Kulturbeiträge.
Die Gestaltung der Beiträge Werdaer Nachrichten 2
wurden mit Schreibmaschine vorgenommen, z.T. auch mit Computer und Drucker, deren Anlage Herr Karl-Heinz Ficker zur Verfügung stellte. Die "Endlos-Seiten" wurden von Klaus und Günter auseinander geschnitten und für den Druck auf dem Kopiergerät der Gemeinde zusammengestellt.
Es war damals sehr mühsam und aufwändig, also mit der heutigen Technik nicht zu vergleichen.

Das Informationsblatt erhielt den Namen "Werdaer Nachrichten" und wurde durch die Schulkinder, die von einem Obolus der Abnehmer angeregt, es auch sehr gerne den Abonnenten jeweils Ende des Vormonats direkt ins Haus brachten.  
Ab 1994 erhielten es auch die Bürger des Ortsteiles Kottengrün auf Grund der entstandenen Einheitsgemeinde. In der Regel umfasste die Zeitung 8 Seiten, die sich
Werdaer Nachrichten 3allerdings am Jahresende durch Inserate der Gewerbetreibenden auf das Doppelte vergrößerte. Zusammen mit den Kottengrüner Bürgern kamen wir auf weit über 500 Abonnenten.
Die Zeitungen mussten entsprechend zusammengestellt und gefaltet werden, was z.T. auch durch ABM-Kräfte geschah. Natürlich gab es im personellen Bereich auch Veränderungen im Laufe der Zeit, so dass wir im Jahre 2002 folgende ehrenamtliche Mitarbeiter hatten: Hans und Daniel Gerbeth, Gerold Schwenkbier,

Andrea Köhler, Günter Schädlich, Sybille Zimmer, Christine Badstübner.
2003 übernahm den Druck und die Gestaltung die Firma Druckerei Rauh in Lengenfeld. Nachdem auch die Kostenfrage bei uns nicht spurlos vorüber ging, änderte sich auch der Bezugspreis von früher 0,50 DM auf 0,50 Euro und ab 2007 sogar auf 0,90 Euro!

WErdaer Nachrichten 4

LAST_UPDATED2
 
valid xhtml valid css
canakkale canakkale canakkale truva search
canakkale canakkale canakkale truva search